tinya.org

Archive for the ‘Reviews’ Category

31 Mar, 2011

Wie Taiwan China musikalisch erobert

Posted by: Christina Fellenberg In: Reviews

Marc L. Moskowitz: Cries of Joy, Songs of Sorrow. Chinese Pop Music and Its Cultural Connotations. Honolulu: University of Hawai’i Press. 2010. 165 S. Mark Moskowitz, Anthropologe an der University of South Carolina, beschäftigt sich hier fundiert mit Mandarin-Popmusik (Mandopop) aus Taiwan. Genderspezifische Erfahrungen und ihre Widerspiegelung im Mandopop, das Oszillieren zwischen Transnationalem und Lokalem […]

Comments Off on Wie Taiwan China musikalisch erobert

Angekündigt für 25. April 2010 um 18.00 Uhr bei Radio Corax Die Sendung wird zu einem späteren Zeitpunkt ausgestrahlt. Von Feldforschung Mongolei Christina Fellenberg Die Radiosendung möchte auf der Grundlage der Arbeit “Mongolian Music, Dance and Oral Narrative: Performing diverse identities” (2001) von Carole Pegg einen Einblick in unterschiedliche mongolische Musikgenres bieten, wobei die historischen […]

Comments Off on TINYA Podcast # 51 DIE mongolische Musik? – Vielfalt mongolischer Musikgenres
Tags:

Deep down you are torn into the abyss of a music with Oud, Daf, bendir, clarinets and metal clappings. A music as noble and unyielding as the riding shepherds of the Aurés mountains in Southern Algeria. Southern Algeria, once a famous winter resort for winter-tired Europeans, searching for a certain breeze of orientalism has much […]

Comments Off on Houria Aïchi & L’Hijaz’ Car: An Album which makes you sleepless
Tags:

In diesem Monat ist eine 10 CD-Box mit Feldaufnahmen des amerikanischen Pioniers der Musikethnologie Alan Lomax erschienen. Die Feldaufnahmen stammen aus den 1930er Jahren und wurden auf Haiti gemacht. Wegen der nur mittelmäßigen Tonqualität der Aufnahmen haben sie es nicht auf die wegweisende Kompilation “Deep River of Song” geschafft. Jetzt wurden sie dennoch neu abgemischt […]

Comments Off on “Alan Lomax’s Recordings in Haiti”: Veröffentlichung einer 10 CD-Box
Tags:

27 Oct, 2009

“Salsa-mbalax”: Super Cayor de Dakar

Posted by: Redaktion In: Reviews

Lange bevor Ry Cooder die kubanische Musik mit der Produktion des Buena Vista Social Club in Nordamerika und Europa populär machte, hatten westafrikanische Musiker die Musikstile der karibischen Insel für sich entdeckt. Und so darf es nicht erstaunen, dass der Titel “degoo” der senegalesischen Band Super Cayor de Dakar Assoziationen zur guajira “El Carretero” weckt. […]

Comments Off on “Salsa-mbalax”: Super Cayor de Dakar

Zum diesjahrigen Tanz- und Folkfestival in Rudolstadt wurde dem Günter Gretz, einem besonderen Kenner afrikanischer Musik, der Preis „Ehren-Ruth“ überreicht. Günter Gretz begründete in den 1970er Jahren das Label „Popular African Music“ und verlegte im Ein-Mann-Betrieb feine Auswahl an traditioneller und populärer afrikanischer Musik. > Interview mit Günter Gretz über die [Musikinstrumente Mauretaniens]. Von Mauretanien Festzustellen bleibt, dass […]

Comments Off on Musik aus Mauretanien: Interview mit Günter Gretz und Musik von Nema Mint Choueikh

Dem Wunsch, einen neuen Sound zu erschaffen, verschreiben sich so einige Bands – und den wenigsten gelingt es. Definitiv ist es Quetev Meriri (aramäisch: vergifteter Pfeil) gelungen, sich einer herkömmlichen Etikettierung zu entziehen. Spielzeugakkordeon, Gitarre, Oud, Percussions und einige Vocals vermischen sich zu einer vermeintlich schrägen Avantgarde-Musik, die von vereinzelten Melodiefetzen durchbrochen wird. Von Rezensionen […]

Comments Off on Quetev Meriri: Zwischen “Verstörung” und “Schönheit”
Tags:

Halsbrecherisch – Durchschlagend – Brachial: Orquesta Típica Fernández Fierro entwickeln eine eigene Sprache für Bandoneon, Violine, Klavier und Cello und interpretieren dabei den Tango völlig neu.  Von Rezensionen Wer auf der Suche nach neuen Bewegungen in der Tango Szene von Buenos Aires ist, der darf sich eines der drei Konzerte von Fernandez Fierro in Deutschland […]

Comments Off on Lichterloh – Orquesta Típica Fernández Fierro setzt den Tango in Flammen

rezensiert von ECKEHARD PISTRICK Als Taos Amrouche in den 60er Jahren in Paris auftrat, lagen ihr die französischen Intellektuellen zu Füßen. Dichter wie André Breton, Komponisten wie Olivier Messiaen oder der Schriftsteller André Gide überschlugen sich förmlich in Lobeshymnen über ihren Gesang. Was sie damals so faszinierte kann man jetzt in der CD-Kollektion „Les chants […]

Comments Off on Taos Amrouche: Berber-Exstase aus den Algerischen Bergen

20 Feb, 2009

Populäre Musik und Ästhetik

Posted by: Redaktion In: Reviews

Populäre Musik und Ästhetik. Die historisch-philosophische Rekonstruktion einer Geringschätzung. Von Michael Fuhr. Texte zur populären Musik Bd.3, 151 S. Erschienen im transcript-Verlag. rezensiert von CHRISTINA FELLENBERG Von Rezensionen Popmusik und Ästhetik galten lange Zeit als unvereinbare Kategorien. Aufgrund der Vormachtstellung der normativen Autonomieästhetik, die den musikalischen Text bzw. das Kunstwerk in den Mittelpunkt der Betrachtung […]

Comments Off on Populäre Musik und Ästhetik

Categories

Corax_Logo-klein